AGB DOM MEDIA

  1. Gegenstand, Geltungsbereich

    1. Das T√§tigkeitsfeld von DOM|MEDIA ist die Videoproduktion sowohl im eigenen Interesse als auch im Kundenauftrag. Die nachfolgenden Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen (AGB) stellen die Grundlage f√ľr alle Auftr√§ge von Auftraggebern (AG) an DOM|MEDIA dar.
    2. Die nachfolgenden AGB gelten f√ľr die gesch√§ftliche Rechtsbeziehung zwischen AG und DOM|MEDIA.
    3. Sie gelten insbesondere auch dann, wenn der AG eigene Gesch√§ftsbedingungen hat und diese hiervon inhaltlich abweichende Bedingungen enthalten. Ein gesonderter Widerspruch ist in diesem Fall nicht erforderlich. Individualvereinbarungen und Nebenabreden zum Vertrag sind nur g√ľltig, wenn sie seitens DOM|MEDIA schriftlich best√§tigt werden. Diese AGB werden mit Auftragserteilung wirksam.
  2. Vertragsschluss, Vertragsinhalt, Vertragsbeendigung

    1. Vertragsgegenstand ist, der DOM|MEDIA seitens des AG erteilte Auftrag von Entwurf, Umsetzung und ähnlichen, damit verbundenen Leistungen von Video- oder Bildproduktionen sowie die etwaige Einräumung von Nutzungsrechten an diesen. Es gilt das Urheberrechtsgesetz.
    2. Angebote seitens DOM|MEDIA sind unverbindlich und freibleibend. DOM|MEDIA behält sich vor, einen Auftrag anzunehmen oder abzulehnen. Der Auftrag kommt rechtsverbindlich mit schriftlicher Auftragsbestätigung zustande.
    3. Inhalt des Auftrags ist eine vom AG zur Verf√ľgung gestellte Vorkonzeption in Form von Storyboard, Drehbuch oder √§hnlichen Darstellungen oder ein zwischen DOM|MEDIA und AG besprochener und schriftlich niedergelegter Entwurf, welcher dann entsprechend seitens DOM|MEDIA umgesetzt wird. Zu verwendende Texte werden seitens des AG bereitgestellt, falls keine ausdr√ľckliche zus√§tzliche Beauftragung von DOM|MEDIA erfolgt. Im Rahmen des Auftrags besteht au√üerhalb expliziter Vereinbarungen f√ľr DOM|MEDIA Gestaltungsfreiheit. Durch die Auftragserteilung best√§tigt der AG, sich bereits eigenst√§ndig einen Eindruck der k√ľnstlerischen Qualit√§t von DOM|MEDIA durch Arbeitsbeispiele verschafft zu haben. Aus diesen geht auch die durch DOM|MEDIA geschuldete Qualit√§t hervor. √Ąnderungsw√ľnsche und Revisionen sind einmalig im Leistungsumfang enthalten und sind DOM|MEDIA unverz√ľglich mitzuteilen. Mehrmalige √Ąnderungen m√ľssen vorher ausdr√ľcklich schriftlich vereinbart wurden. Andernfalls werden diese nach Zeitaufwand gesondert verg√ľtet. Ein seitens DOM|MEDIA nicht zu vertretender und abzusehender Umstand, insbesondere wetterbedingt, bei Videoaufnahmen erh√∂hen ebenfalls entsprechend des Zeitaufwands das Honorar. Vorschl√§ge und Anregungen des AG au√üerhalb der Vorkonzeption k√∂nnen durch DOM|MEDIA aufgenommen werden. Auswirkungen auf das Honorar entstehen nicht. Bei Multicopteraufnahmen entscheidet DOM|MEDIA selbstst√§ndig, abh√§ngig von den Wetterbedingungen √ľber einen Einsatz.
    4. Der AG ist im Rahmen des jeweiligen Auftrags zur Mitwirkung bez√ľglich derjenigen T√§tigkeiten verpflichtet, welche nicht zum Aufgabenspektrum von DOM|MEDIA geh√∂ren und deshalb nicht seitens DOM|MEDIA vertraglich geschuldet werden. Soweit nicht schriftlich anders vereinbart, hat der AG etwaige Drehgenehmigungen selbst einzuholen und andere √∂ffentlich-rechtliche Vorgaben selbstst√§ndig zu beachten und einzuholen. Dies gilt auch im Falle von Multicopteraufnahmen. Auch f√ľr die Befolgung etwaiger berufs- oder standesrechtlicher Vorgaben ist der AG selbstst√§ndig verantwortlich. Im Falle der vereinbarten Mitwirkung von Statisten, Komparsen oder Modellen werden diese vom AG selbst bereitgestellt und eigenst√§ndig beauftragt. DOM|MEDIA unterliegt diesbez√ľglich keinerlei Aufkl√§rungs- oder T√§tigkeitspflicht. Ben√∂tigte Unterlagen, Genehmigungen oder √Ąhnliches diesbez√ľglich hat der AG, DOM|MEDIA rechtzeitig zur Verf√ľgung zu stellen. Der AG versichert durch die Beauftragung, im Besitz s√§mtlicher Urheber- oder verwandter Schutzrechte zu sein, welche ggf. auf Betreiben des AG in einen Auftrag eingebracht werden. Im Schadensfall hat DOM|MEDIA gegen√ľber dem AG bez√ľglich m√∂glicher Anspr√ľche Dritter einen Freistellungsanspruch.
    5. Das von DOM|MEDIA gefertigte Video/Bild wird an den AG mittels g√§ngiger Videoabspielformate auf einem √ľblichen Speichermedium oder via Online√ľbertragung √ľbermittelt. Rohdaten, ungeschnittenes Originalmaterial oder √§hnliches sind keine Lieferungsbestandteile des Auftrags. Sie sind internes, urheberrechtlich gesch√ľtztes Arbeitsmittel von DOM|MEDIA und stehen in deren Eigentum.
    6. Die Freigabe des AG gilt als Abnahme. Sie hat schriftlich zu erfolgen. Eine Abnahmeverweigerung aus k√ľnstlerischen oder geschmacklichen Gr√ľnden ist ausgeschlossen. Der AG ist zur Abnahme von Teillieferungen und der entsprechenden Verg√ľtung verpflichtet.
    7. Die seitens DOM|MEDIA fertig gestellten Auftr√§ge d√ľrfen seitens des AG nur in dem vereinbarten Nutzungsumfang verwendet werden. Der Anspruch auf diese Verwendung entsteht mit vollst√§ndiger Zahlung des Honorars. Bez√ľglich des Umfangs der Nutzung steht DOM|MEDIA ein Auskunftsanspruch zu. DOM|MEDIA darf die von ihm gefertigten Videos/Bilder auch inklusive eines AG-Logos unbeschr√§nkt als Referenz in Eigenwerbung, zu Pr√§sentations- und Wettbewerbszwecken oder √Ąhnlichem verwenden. Dies schlie√üt gek√ľrzte, erg√§nzte oder anderweitig ver√§nderte Fassungen mit ein. Etwaige ausschlie√üliche Nutzungs- oder andere Exklusivrechte m√ľssen gesondert schriftlich vereinbart werden und erh√∂hen das vereinbarte Honorar.
    8. Zur Beauftragung von anderen Leistungserbringern und Subunternehmern im Rahmen des Auftrags ist DOM|MEDIA berechtigt. DOM|MEDIA darf zur Auftragserf√ľllung notwendige Fremdleistungen im Namen und f√ľr Rechnung des AG vergeben und bestellen.
    9. Ausf√§lle oder Verz√∂gerungen, die auf wetterbedingten Umst√§nden, dem Ausfall von Kommunikationsdiensten, beh√∂rdlichen Verboten und √Ąhnlichem beruhen, begr√ľnden ein R√ľcktrittsrecht seitens DOM|MEDIA. Gleiches gilt f√ľr F√§lle h√∂herer Gewalt.
    10. Als wichtiger Grund im Sinne des ¬ß 648a BGB gelten im Falle einer K√ľndigung durch DOM|MEDIA auch die Verletzung hier in diesen AGB dargelegten Pflichten, insbesondere die Mitwirkungs-, Vorschusszahlungs- sowie Teilverg√ľtungspflicht des AG.
  3. Preise, Zahlungsbedingungen

    1. Preise stellen Nettobeitr√§ge zuz√ľglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer dar.
    2. Eine aus k√ľnstlerischen oder geschmacklichen Gr√ľnden negative Beurteilung rechtfertigt keine K√ľrzung der Verg√ľtung. Der vorher vereinbarte Preis f√ľr Konzepte, Storyboards oder √§hnliche Entwurfsleistungen ist auch dann zu zahlen, wenn diese im Laufe des Auftrags vom AG verworfen und Neue angefordert werden. Ebenso hat der AG den vollen Auftrag zu verg√ľten, wenn dieser sich eigens entscheidet, dass auftragsgem√§√ü hergestellte oder gelieferte Material nicht zu ver√∂ffentlichen.
    3. Im Falle der vorzeitigen K√ľndigung hat DOM|MEDIA Anspruch auf anteilige Verg√ľtung, der bis zu diesem Zeitpunkt erbrachten Leistungen. Dies gilt ebenso f√ľr einen wetterbedingten R√ľcktritt durch DOM|MEDIA. Sollte DOM|MEDIA in solchen Situationen bereits im Zusammenhang mit dem Auftrag Kosten durch die Beauftragung Dritter entstanden sein, sind diese DOM|MEDIA vollst√§ndig zu ersetzen. Ebenso hat DOM|MEDIA in F√§llen der vorzeitigen kurzfristigen K√ľndigung Anspruch auf Zahlung eines Ausfallshonorars in H√∂he von 50 % bei einer Absage bis 48h vor Auftragsbeginn. Bei einer Absage unter 48h vor Auftragsbeginn betr√§gt das Ausfallhonorar 75 % der vereinbarten Netto-Verg√ľtung.
    4. Fahrt-, Reise- oder sonstige im Zusammenhang mit einem Auftrag notwendig entstehende Kosten (z.B. Requisiten) sind kein automatischer Bestandteil des Auftrags, sondern DOM|MEDIA separat zu erstatten, sofern dies nicht ausdr√ľcklich vertraglich anders vereinbart wurde. Ebenso sind Kosten f√ľr erforderliche Versicherungen, falls diese notwendigerweise √ľber diese AGB hinaus durch DOM|MEDIA abgeschlossen werden m√ľssen, DOM|MEDIA zu erstatten. Mehrkosten, die DOM|MEDIA aufgrund von wetterbedingten Ausf√§llen oder Verz√∂gerungen entstehen, sind ebenfalls separat zu verg√ľten. Aus Wettergr√ľnden abgebrochene Multicopteraufnahmen sind ebenfalls im vollen Umfang zu verg√ľten.
    5. DOM|MEDIA ist zur Forderung eines angemessenen Vorschusses vor Auftragsbeginn berechtigt. Ebenso darf DOM|MEDIA Teilleistungen abrechnen.
    6. Die Verg√ľtung wird mit Abnahme der Leistung oder Teilleistung f√§llig. Sie ist ohne Abzug innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Rechnung oder gleichwertigen Zahlungsaufforderung zu bezahlen. Verzug tritt ohne Mahnung ein. Verzugszinsen k√∂nnen entsprechend ¬ß 288 BGB verlangt werden.
  4. Haftung, Gewährleistung

    1. Qualit√§tsanforderungen, die der geschmacklichen Beurteilung unterliegen, insbesondere in Bezug auf Farbgebung, Helligkeit und Farbkorrektur, Kontrast, Musikwahl, Vertonung, Lautst√§rke oder √§hnliches, stellen keinen Mangel dar und begr√ľnden keinen Gew√§hrleistungsanspruch. Fehlende Schutzrechtsf√§higkeit stellt ebenfalls keinen Mangel dar, au√üer sie ist ausdr√ľcklich vor Auftragsbeginn garantiert worden. Der AG √ľbernimmt die Verantwortung f√ľr Richtigkeit und Vollst√§ndigkeit des Inhalts der von ihm bereitgestellten Unterlagen, Genehmigungen oder √Ąhnlichem sowie bez√ľglich des Besitzes s√§mtlicher Urheber- oder verwandter Schutzrechte, welche auf Betreiben des AG in einen Auftrag eingebracht wurden. Diese werden unter der Voraussetzung verwendet, dass der AG zur umf√§nglichen Verwendung, auch bez√ľglich der Rechte von abgebildeten dritten Personen oder Objekten, berechtigt ist. DOM|MEDIA haftet nicht, falls lizenzpflichtige Aufnahmen oder Audio Dritter seitens des AG abweichend vom Lizenzumfang genutzt werden.
    2. Der AG hat die Wahl zwischen Nachbesserung und Ersatzlieferung. Diese Wahl hat er DOM|MEDIA innerhalb einer angemessenen Frist mitzuteilen.
    3. Das Gewährleistungsrecht erlischt, wenn der AG ohne vorherige Absprache eigene Veränderungen an den Arbeiten von DOM|MEDIA vornimmt.
    4. DOM|MEDIA hat nur Vorsatz und grobe Fahrl√§ssigkeit zu vertreten. Dies gilt nicht in F√§llen der Verletzung von Leben, K√∂rper und Gesundheit. Die Haftung f√ľr leichte Fahrl√§ssigkeit ist auf vorhersehbare und vertragstypische Sch√§den und Sch√§den aufgrund vertraglicher Kardinalpflichten, deren Erf√ľllung den Vertrag pr√§gt und auf die der AG vertrauen darf, begrenzt. Liefer- oder Leistungsverz√∂gerungen, die auf wetterbedingten Umst√§nden, dem Ausfall von Kommunikationsdiensten, beh√∂rdlichen Verboten und √Ąhnlichem beruhen, hat DOM|MEDIA nicht zu vertreten. Gleiches gilt f√ľr h√∂here Gewalt.
    5. DOM|MEDIA haftet nicht f√ľr Sch√§den, welche von anderen Leistungserbringern und Subunternehmern im Zusammenhang mit dem Auftrag entstehen. Der AG hat sich vielmehr an diese zu wenden. Gleiches gilt f√ľr Sch√§den, die im Zusammenhang mit seitens DOM|MEDIA im Namen und f√ľr Rechnung des AG bestellten Fremdleistungen entstehen. Der AG verpflichtet sich hiermit zur Freistellung im Innenverh√§ltnis.
    6. Im Falle von Multicopteraufnahmen hat DOM|MEDIA f√ľr eine Haftpflichtversicherung zu sorgen.
  5. Nutzungsrechte und Urheberschutz

    1. Entw√ľrfe und Arbeiten von DOM|MEDIA sind als pers√∂nliche geistige Sch√∂pfungen urheberrechtlich gesch√ľtzt. Das UrhG gilt auch, sollte die Sch√∂pfungsh√∂he des ¬ß 2 UrhG nicht erreicht sein. Der AG erkennt dies an.
    2. DOM|MEDIA verwendet vorzugsweise GEMA-freies Audio. Sofern der AG lizenzpflichtiges Audio w√ľnscht, hat er die Kosten hierf√ľr zu tragen und die Lizenz selbstst√§ndig einzuholen. Im Falle √∂ffentlicher Vorf√ľhrung k√∂nnen auch hier Rechte Dritter betroffen sein. F√ľr die Einhaltung der entsprechenden Vorschriften hat der AG zu sorgen.
    3. Mit vollst√§ndiger Zahlung des Auftrags erwirbt der AG das urheberrechtliche Nutzungsrecht im vereinbarten Umfang. √úber den tats√§chlichen Umfang der Nutzung besteht ein Auskunftsanspruch. Ausschlie√üliche Nutzungsrechte wie medienbezogene oder r√§umliche Exklusivrechte m√ľssen gesondert vereinbart werden.
    4. DOM|MEDIA ist dazu berechtigt, die erstellten Videos/Bilder, im Zweifel auch inklusive eines AG-Logos, auch in ver√§nderter Form f√ľr eigene Zwecke wie Werbung, Wettbewerben oder √Ąhnliches zeitlich unbeschr√§nkt und medien√ľbergreifend als Referenz zu pr√§sentieren.
  6. Datenschutz

    1. Der AG stimmt zu, dass seine personenbezogenen, in Zusammenhang mit dem Auftrag stehenden Daten bei DOM|MEDIA in Übereinstimmung mit den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes zu eigenen Zwecken gespeichert und gelöscht werden.
    2. F√ľr die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorschriften bez√ľglich seitens des AG von DOM|MEDIA zur Verf√ľgung gestellten Materials sowie nach der Auftragserf√ľllung durch DOM|MEDIA und der Ver√∂ffentlichung durch den AG ist ausschlie√ülich der AG verantwortlich.
    3. DOM|MEDIA ist zur Archivierung des erstellten Materials nach Auftragsbeendigung in √úbereinstimmung mit den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen berechtigt, allerdings nicht verpflichtet. Die entsprechenden Daten werden 6 Monate nach Abnahme gel√∂scht. F√ľr ausreichende Sicherungsm√∂glichkeiten hat der AG selbst zu sorgen.
  7. K√ľnstlersozialabgabe

    1. Ob und in welchem Umfang auf Grundlage des K√ľnstlersozialversicherungsgesetzes (KSVG) Abgaben an die K√ľnstlersozialkasse zu entrichten sind, hat der AG in eigener Verantwortung zu pr√ľfen. Falls solche entrichtet werden m√ľssen, obliegt dies ausschlie√ülich dem AG.
  8. Erf√ľllungsort, Gerichtstand, salvatorische Klausel

    1. Erf√ľllungsort und Gerichtstand ist Stuttgart. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
    2. Sollte eine dieser Vereinbarungen gegen die gesetzlichen Vorschriften versto√üen, so wird die entsprechende gesetzliche Regelung an deren Stelle treten. Eine etwaige Unwirksamkeit einzelner vorstehender Bestimmungen l√§sst die Wirksamkeit der √úbrigen unber√ľhrt.

Stand 12.2021

DOWNLOAD